N3GZ Input zur Studie „Gute Daten. Gute Verwaltung“

Am Mittwoch, 18. November ab 17 bis maximal 19 Uhr via Zoom.

Das Thema

„Wie gut nutzen Kommunen das Potenzial Ihrer Daten für die Verwaltungssteuerung?“ Diese Frage haben das Unternehmen Polyteia und das Centre for Digital Governance der Hertie School mit der Studie „Gute Daten. Gute Verwaltung“ durch Expertinterviews mit kommunalen Entscheidern und Entscheiderinnen beleuchtet.

Das Ergebnis: die Kommunen in Deutschland stehen bei der Nutzung von Daten noch am Anfang. Zentrale Herausforderungen bei der Datennutzung sind fehlende Datenkompetenzen bei den Mitarbeitenden oder schlechte technische Interoperabilität.

Basierenden auf unseren Interviews mit kommunalen Entscheidern und Entscheiderinnen haben wir Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen identifiziert, um den aktuellen Herausforderungen bei der Datennutzung in der kommunalen Verwaltung zu begegnen die wir gerne mit euch diskutieren möchten.

Die Referent:innen

Über Uns | Polyteia

Fritz Finne betreut bei Polyteia die kommunalen Kunden und ist in der Geschäftsfeldentwicklung tätig. Er hat in Münster, Tel Aviv und Berlin studiert und war zuvor im Bundesbauministerium im Bereich Smart Cities tätig.


Über Uns | Polyteia

Svenja Stäbler ist Projektmanagerin für Forschung und Entwicklung bei Polyteia. Svenja hat in Berlin, Münster und Enschede studiert. Vor Polyteia hat sie in der Strategieberatung und bei der UN gearbeitet.

Das Format

Durch den Abend führt euch N3GZ-Mitglied Bernd Fiedler von Wikimedia.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde stellen Svenja und Fritz die Ergebnisse der Studie und ihre Handlungsempfehlungen vor.

Fragen und Beiträge sammeln wir während der Präsentation im Chat.

Anschließend ist Zeit für eure Fragen, Kommentare und eine gerne wilde Diskussion

Die Anmeldung

Melde dich an, um die Einwahldaten für die Veranstaltung zu erhalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.