Im Visier: Benjamin Fadavian

In unserer Rubrik „Im Visier“ stellen sich regelmäßig N3GZ-Mitglieder anhand eines kleinen Fragebogens vor.

Diese Woche ist Benjamin Fadavian von regio iT an der Reihe.


Wer bist du und wie hast du mit dem Thema Digitale Verwaltung zu tun?

Hi, ich bin Benjamin und arbeite als Referent der Geschäftsführung bei dem kommunalen IT-Dienstleister regio iT in Aachen. Ich bin Jurist und meine Aufgabe besteht darin, die Geschäftsführung in juristischen und strategischen Fragestellungen zu unterstützen.

Wie erklärst du Deiner Oma, was du machst?

Ich lese, erforsche und erkläre alle möglichen Vorschriften, die mit der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung und den juristischen und politischen Rahmenbedingungen für öffentliche Unternehmen zu tun haben und berichte der Geschäftsführungen über aktuelle Entwicklungen auf diesen Gebieten.

Wie bist du zur Digitalen Verwaltung gekommen?

Mit 17 Jahren bin ich mit einem Schülerprojekt der regio iT in Kontakt gekommen. Von der Digitalen Verwaltung kam ich dann nicht mehr los.

Was begeistert dich im Themenfeld so richtig?

Dass man am Puls der Zeit ist. Und dass in Digitaler Verwaltung so viel mehr steckt als man auf den ersten Blick vielleicht glaubt.

Was frustriert dich bei der Digitalen Verwaltung?

Ich bin ziemlich frustrationsimmun.

Was war in letzter Zeit dein größter E-Gov-Aha-Moment und warum?

Als ich § 25a Abs. 1 eGovG NRW las. Was Corona doch möglich macht…

Welches Buch ist für dich eine innere Referenz für Digitale Verwaltung und warum?

Im Sammelband „(Un)Berechenbar? Algorithmen und Automatisierung in Staat und Gesellschaft“ sind viele kluge Gedanken festgehalten…

Welche Frage würdest du den E-Government-Entscheidern unseres Landes gerne mal stellen?

Dieselben, die ihr mir gerade stellt…

Welche „Maschine“ sollte unbedingt für digitale Verwaltung von morgen erfunden werden?

Ich glaub, es liegt nicht an den Maschinen…

Warum bist du bei N3GZ dabei?

Weil ein Nachwuchsnetzwerk für die Digitale Verwaltung genau das Richtige ist. Und weil Basanta das gut macht. 

An welches schönes N3GZ-Erlebnis erinnerst du dich gerne?

An den Moment, als ich das erste Mal vom N3GZ erfuhr.


Neugierig geworden? Vernetzt euch mit Benjamin auf Xing oder erfahrt mehr über ihn (und seine Bürgermeisterkandidatur) auf seiner persönlichen Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.