ampeln mit unterschiedlichen ampelphasen

N3GZ Meetup: Wie geht es weiter mit der Verwaltungsdigitalisierung in D?

Achtung, neuer Termin!

Das Thema

Bei der (bald) neue Bundesregierung steht Verwaltungsdigitalisierung ganz oben auf der Agenda – das freut uns bei N3GZ besonders. Aber was genau sollte die neue Regierung tun, um die Digitalisierung von Verwaltungsleistungen in Deutschland schnell und nachhaltig voranzubringen? Dazu hat sich unser Mitglied Peter Kuhn bereits im Juli Gedanken gemacht. Mit OZG-Deadline, Föderalismus und einem möglichen OZG 2.0 ging es in seinem Beitrag vor allem um anstehende Richtungsentscheidungen.

Jetzt, wo die neue Regierung immer konkreter wird, wollen wir diesen Faden wiederaufnehmen und über die mögliche Verwaltungsdigitalisierungspolitik der neuen Bundesregierung diskutieren. Dazu haben wir neben Peter auch Sarah Rachut und Ernst Bürger eingeladen. Sarah ist Geschäftsführerin des TUM Center for Digital Public Services und evaluiert E-Government-Gesetze aus juristischer Sicht. Ernst ist Abteilungsleiter “Digitale Verwaltung, Steuerung OZG” im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat – also so etwas wie „Mr. OZG“. Ein hoch kompetentes und spannendes Panel. Wir freuen uns auf die Diskussion am 24. November!

Die Referent:innen

Quelle: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Quelle: privat
Quelle: fortiss

Ernst Bürger ist seit Juni 2020 Leiter der neu gegründeten Abteilung „Digitale Verwaltung; Steuerung OZG“ im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI). Er twittert privat als @ErnstBuerger.

Sarah Rachut ist Juristin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Recht und Sicherheit der Digitalisierung (Prof. Dr. Dirk Heckmann) an der TU München. Dort leitet sie die Forschungsstelle Center for Digital Public Services und befasst sich schwerpunktmäßig mit der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. So hat sie u.a. das Berliner E-Government-Gesetz evaluiert und war an der Entwicklung der Bayerischen Fernprüfungserprobungsverordnung (BayFEV) beteiligt.

Peter Kuhn ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am bayerischen Landesforschungsinstitut fortiss in München, wo er zu Platform Engineering im Allgemeinen und E-Government im Speziellen forscht. Er hat in München Maschinenbau und in Mailand VWL studiert. Das N3GZ-Mitglied twittert unter @nhuKreteP.

Das Format

Nach kurzen Eingangsstatements und der Diskussion des Panels öffnen wir die Runde für Fragen und Kommentare. Durch die Veranstaltung für die exzellente Tatiana Muñoz.

Die Anmeldung

Bitte meldet euch an, um die Einwahldaten zu erhalten.

Hinweis: N3GZ ist ein Nachwuchsnetzwerk. Überlegt euch bitte, ob ihr in die Runde passt. Alte Hasen lassen bei uns dem Nachwuchs stets den Vortritt.

Datum

Montag, 29 November 2021
Vorbei!

Uhrzeit

17:00 - 19:00

Veranstaltungsort

MS Teams
Kategorie

Über N3GZ

Wir verbinden Nachwuchskräfte aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung, die sich mit der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung beschäftigen. mehr erfahren

Veranstaltungen

Dezember 2021
Keine Veranstaltung gefunden!

 

 


N3GZ ist eine Gruppe des Nationalen E-Government Kompetenzzentrums e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.