Das war die N3GZ-NExT-Xmas-Party 2020! 🎅

Es war ein wildes Experiment: Unsere gemeinsame virtuelle Weihnachtsfeier mit dem NExT-Netzwerk, die Möglichkeiten des Videochat-Dienstes wonder.me erkunden sollte.

Die über 100 angemeldeten Teilnehmenden konnten ihre Vorfreude kaum in Zaum halten:

Auch, als wir mit merklich weniger als 100 Menschen in die virtuelle Weihnachtsfeier starteten, blieb die Stimmung hoch:

Den Videochat-Dienst brachten wir auch mit ca. 30 Teilnehmenden in die Knie. Aber manchmal zählt ja nicht Masse, sondern Klasse:

Nach drei begrüßenden Worten starteten wir mit Positionierungen, um uns ein wenig kennenzulernen:

Ob wir Teilnehmende aus allen Bundesländern dabei hatten, können wir nicht mit Sicherheit sagen. Denn die Bildhintergründe liegen auf jedem Endgerät etwas anders hinter den Avataren. (Stattdessen sind die weniger hübschen „room areas“ zu empfehlen.)

In Sachen eID-Funktion des „neuen“ Personalausweises sieht die Nutzung aber selbst unter E-Government-Enthusiast:innen durchwachsen aus:

Weiter ging es mit einem Speed Dating mit drei anregenden Diskussionsfragen:

Nachdem wir uns so alle etwas beschnuppert hatten, öffneten wir die erste freie Plauderrunde mit vier Themenecken:

Danach versuchten wir uns an „1,2 oder 3“ mit mehr oder weniger einschlägigen Rätselfragen:

Einige Ergebnisse lassen doch Anlass zum Zweifel an unseren „Digitalexpert:innen“:

Weiter ging es zum freien Plaudern in frischen Themenecken:

Um nochmal kräftig durchzumischen, läuteten wir die Bingo-Zeit ein! Dabei mussten Personen mit den untenstehenden Eigenschaften unter den Anwesenden gefunden werden. Pro Person durfte aber nur ein Feld gekreuzt werden, egal wie viele Eigenschaften sie erfüllte.

Damit endete der moderierte Teil des Abends und die Party wurde mit einer finalen Hintergrundfolie den Selbstorganisationskräften der Teilnehmenden überlassen:

Keine Erwähnung sollte dabei die gewohnt menschenverachtende Session „Cards against Humanity“ in der Spiele-Ecke finden:

Dank gilt auch Henry Wittke, der ein E-Gov-Begriffemalen vorbereitet hatte! (Malt ihr doch mal „Verwaltungsverfahrensgesetz“.) Das kommt sicher noch mal zum Einsatz!

Mit fröhlichem Winken an alle, die dabei waren, die es nicht geschafft haben und die sich gar nicht erst angemeldet hatten, verabschieden wir uns ins Jahr 2021. 👋

Besonderer Dank auch an unsere Freund:innen vom NExT-Netzwerk, allen voran Weihnachtsfeier-Mastermind Magda. 🙏 Gerne wieder!

Trotz einiger technischer Schwierigkeiten und Verschlankungspotenzial im Programm hinterließen wir hoffentlich vorwiegend glückliche Partygänger:innen:

2 Kommentare

    1. Mensch Stefan, das wär doch mal was für eine Oral-History-Sitzung? 😀

      BTX kannten doch die allermeisten. Wir hatten auf schlechtere Werte gehofft, da die meisten der Teilnehmenden sich an die 1980ern nicht mehr wirklich erinnern können bzw. noch nicht geboren waren.
      Aber wer sich mit Digitalisierung beschäftigt, stolpert wohl früher oder später über das Faszinosum BTX. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.